Tipps für Fans: 24h-Qualirennen vor Ort und im Stream

Das 24h-Qualifikationsrennen (18. bis 19. Mai) ist für die Teams die Generalprobe für das Rennen des Jahres. Es wurde geschaffen, um den Aktiven eine ausgiebige Testmöglichkeit vor dem ADAC TOTAL 24h-Rennen im Juni zu geben. 100 Teams – davon alleine 30 in den siegfähigen Klassen – haben ihre Nennung abgegeben. Aber auch für Fans lohnt sich der Weg zum Ring. Denn beim 24h-Qualirennen sind nicht nur praktisch alle Topteams bei ihrem finalen Kräftemessen vor dem 24h-Rennen zu sehen. Der Eintritt rund um die Nordschleife ist frei. Für Grand-Prix-Strecke und Fahrerlager werden 15 Euro (Tagesticket) bzw. 25 Euro (Wochenendticket) erhoben. Die Homepage des 24h-Rennens bietet am Wochenende Livetiming, Ticker und – am Sonntag – einen Livestream. Rund um die Nordschleife ist das Fan-TV am Sonntag über DVBT (1) zu empfangen.

>> Hier gibt es die Starterliste des 24h-Qualirennens online!

 

Zeitplan: Viel Fahrzeit für die 24h-Teams

Die Abläufe beim 24h-Qualirennen sind etwas weniger gedrängt und die Teams entspannter als beim Saisonhöhepunkt, sodass eher die Zeit für ein Autogramm oder ein Benzingespräch bleibt. Zudem lockt das Falken-Drift-Team zur Eventfläche im Fahrerlager. Die Drifter des blau-grünen Reifenherstellers zeigen dort am Wochenende Ihre Künste. Das Rennwochenende bietet den Teams reichlich Fahrzeit – und den Zuschauern damit viel Gelegenheit, sich ein eigenes Bild von den aktuellen Kräfteverhältnissen auf der Nordschleife zu machen. Sechs Stunden Renndistanz und fünf Stunden im Training und Rennen stehen Samstag und Sonntag auf der Nordschleife zur Verfügung. Das Rennwochenende beginnt am Samstag mit dem Freien Training (12:15 Uhr) und dem abendlichen ersten Qualifying (18:45 Uhr). Am Sonntag geht es nach dem zweiten Qualifying (8:30 Uhr) direkt ins Top-30-Einzelzeitfahren. Das sechsstündige Rennen startet um 12:00 Uhr. Darüber hinaus ist bereits am Samstagmorgen auf der Nordschleife reichlich Betrieb: Während auf dem Grand-Prix-Kurs von 8:30 bis 11:30 Uhr Test- und Einstellfahrten stattfinden, geht von 8:15 bis 11:45 Uhr die GLP Schloss Augustusburg Brühl durch die „Grüne Hölle“. Nachmittags von 14:30 bis 18:00 Uhr hat dann die RCN mit Ihrem Lauf „Preis der Schloßstadt Brühl“ die Nordschleife im Beschlag.

>> Hier gibt es den Zeitplan des Wochenendes als Download (PDF)

 

Stream, Livetiming und Ticker: Bestens informiert vom Qualifikationsrennen

Unter www.24h-rennen.de bietet die offizielle Internetseite des 24h-Rennens während des Rennwochenendes natürlich einen umfangreichen Service. Auf der Liveseite finden sich ein Ticker mit allen wichtigen Vorkommnissen, außerdem das Livetiming. Ab Sonntagmorgen ist außerdem der Livestream online. Bei letzterem gibt es natürlich die Auswahl: Das Geschehen lässt sich entweder über den von der Regie geschnittenen Livestream verfolgen – oder man wählt eine von sieben Inboard-Perspektiven und fährt auf einem der Top-Autos mit. Darüber hinaus gibt es auf der Homepage natürlich Ergebnislisten (als pdf), Bilder, Berichte und Hintergründe.

Der deutsche Livestream (Sonntag ab 8:15 Uhr) sowie der Stream mit englischem Kommentar (Sonntag ab 11:15 Uhr) wird auch über Youtube zu sehen sein. Selbstverständlich gibt es das 24h-Qualirennen auch über Social Media:

>>twitter.com/24hNbr
>>facebook.com/24hNbr
>>instagram.com/24hnbr
>>youtube.com/24hnbr

 

24h-Qualirennen bei NITRO

NITRO ist auch 2019 der Fernsehpartner des 24h-Rennens. Das wird schon beim Qualirennen deutlich, denn der Sender aus dem Verbund der Mediengruppe RTL Deutschland wir nach dem Rennwochenende eine Zusammenfassung ausstrahlen. Sie wird am Montag, 20. Mai im Anschluss an das UEFA Euroliga-Magazin ausgestrahlt von 0:35 bis 1:00 Uhr (in der Nacht auf den 21. Mai). Beim 24h-Rennen wird NITRO übrigens erneut eine weltrekordverdächtige Nonstop-Livesendung auf die Beine stellen und das Rennen in voller Länge live übertragen.